Zum Inhalt springen

„krittiq“ – Die App für Filmfans und -liebhaber

Ich möchte in dieser Woche mal eine App vorstellen, die noch vergleichsweise frisch ist und die ich, seit sie mir vor ein paar Wochen auf einem anderen Film-Blog empfohlen wurde, gern und täglich nutze. Einigen wird sie schon ein Begriff sein, der Rest wird sie hoffentlich bald kennen und lieben lernen: die Rede ist von krittiq.

krittiq2Das Herz von krittiq besteht im Verfassen kurzer Reviews durch die Nutzer oder auch nur einfach einer simple Bewertung aller möglichen Filme und Serien, die bei IMDB gelistet sind. Selbstverständlich kann das Ganze dann über die üblichen sozialen Netzwerke geteilt werden, viel essentieller ist jedoch die krittiq-Community selbst. Die ist derzeit noch relativ überschaubar, wächst jedoch (natürlich) jeden Tag, ist höchst aktiv und basiert auf dem bewährten Follower-Prinzip. krittiq vereint damit die besten Eigenschaften von IMDB, Moviepilot und Twitter.
Persönlich gefällt mir dabei vor allem das Wertungssystem: die übliche 10-Skala, die ich aufgrund ihres objektiven Anscheins eher ungern sehe, wird hier auf eine ebenso simple wie offenkundig subjektive Einteilung in „Liebe“, „Okay“ und „Mist“ reduziert. Das mag dem ein oder anderen vielleicht zu indifferent sein, ist jedoch perfekt dazu geeignet, einen kurzen Überblick über die generelle Rezeption zu gewinnen und untergräbt die berüchtigte und nicht selten fragwürdige IMDB-Durchschnittswertung.

krittiq1

Das Ganze ist bisher noch recht puristisch gehalten: außer der Möglichkeit, den inneren Filmkritiker herauslassen zu können und mit anderen krittiqern in Kontakt treten und diskutieren zu können sowie eine eigene Film-Merkliste zu erstellen, gibt es aktuell keine nennenswerten Funktionen. Die braucht es im Prinzip auch nicht wirklich, dennoch arbeiten die Entwickler konstant und stets in Kontakt mit der Community an Verbesserungen und Erweiterungen.

krittiq ist für mich vor allem die perfekte App für Zwischendurch. Ob beim Warten auf den Zug, der Essenspause oder direkt nach dem Kinobesuch: in 5 bis 10 Minuten ist eine neue krittiq verfasst, veröffentlicht und zieht binnen kürzester Zeit ordentlich Feedback nach sich. Das Ganze ist natürlich kostenlos – noch nicht einmal werbefinanziert – und im iTunes- und Google Play Store erhältlich. Nachwuchs kann die Community allemal vertragen: zwar werden aktuelle Filme und insbesondere Blockbuster bereits gut abgedeckt, bei älteren Werken und Arthouse-Filmen besteht jedoch noch ein wenig Nachholbedarf.

Links: 

 

Kategorien

Internet

Schlagwörter

, , , , , ,

2 Kommentare zu „„krittiq“ – Die App für Filmfans und -liebhaber Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: