Zum Inhalt springen

Im Kino: Hard Powder

Cold Pursuit, Hans Petter Molland, UK/NOR/CAN/USA 2019

Mal wieder Liam Neeson. Mal wieder der Verlust eines Familienmitglieds. Mal wieder ein alter Mann auf Rachefeldzug. Taken 4 also? Nein, keine Sorge. Der Film heißt Hard Powder (im Original: Cold Pursuit) und ist das Remake der norwegischen Krimi-Komödie Einer nach dem anderen (im Original: Kraftidioten). Und – man höre und staune – dieses US-Remake macht seinen Job mindestens so gut wie die Vorlage.

Erster Pluspunkt ist schon mal die Wahl des Hauptdarstellers. Der ist diesmal kein Ex-Cop, Ex-Soldat oder Ex-Bodyguard – sondern ein schnöder Schneepflugfahrer namens Nels Coxman, hat von Waffen und Kämpfen also eigentlich gar keine Ahnung. Als sein Sohn eher zufällig durch einige lokale Drogendealer zu Tode kommt, begibt sich Coxman jedoch auf die Suche nach den Schuldigen, arbeitet sich in der Hierarchie immer weiter nach oben und bricht schlussendlich einen Bandenkrieg zwischen dem Drogenboss Viking (großartig neurotisch: Tom Bateman) und einer Gruppe amerikanischer Ureinwohner vom Zaun.

Wer Einer nach dem Anderen kennt, sollte von Hard Powder keine Überraschungen erwarten: Der Film ist eine Eins-zu-Eins-Kopie der skandinavischen Vorlage, sogar der ursprüngliche Regisseur ist extra über den großen Teich geflogen, um seinen Stoff für das US-Publikum neu zu inszenieren. Die Schauplätze sind deshalb identisch, der extrem schwarze Humor kommt wieder in kleinen, aber feinen Prisen daher, die Figuren bestechen auch hier durch ein angenehmes Maß an Skurrilität. Lediglich die Osteuropäer wurden für die Neuauflage zu Natives gemacht, was (leider nur im O-Ton) im besten Gag des Films resultiert (die Hotel-Rezeptionistin: „You need a Reservation.“) und dem Film eine dezente politische Note beschert.

Wem die die Vorlage also bekannt ist, dem bietet Hard Powder eigentlich keinen Mehrwert. Dennoch sollte man dieser kleinen, aber feinen und angenehm schwarzen Krimi-Komödie eine Chance geben. Kurzweilige Unterhaltung, die das Genre schön auf die (Schnee-)Schippe nimmt, ist nämlich garantiert.

Hard Powder startet am 28. Februar im Kino.

Bilder & Trailer: (c) Studiocanal

12 Kommentare zu „Im Kino: Hard Powder Hinterlasse einen Kommentar

    • Sehr schön zu hören. Ich kann dir aber auch das Original ans Herz legen, falls dir das mal vor die Füße fällt 🙂
      Frage mich allerdings, wie sie die Rezeptionsszene ins Deutsche übersetzen. Wird wahrscheinlich jeglichen Witz verlieren.

      Gefällt 1 Person

      • Ich werde bei Zeiten mal in das Original reinschauen, hier hatte ich ein paar Probleme mit „Viking“ und der asiatischen Frau.

        Die Szene kann man nicht ins Deutsche übersetzen, wie so vieles in anderen Filmen auch. Daher sollte man grundsätzlich die Originalfassung bevorzugen.

        Gefällt 1 Person

      • Ich meinte, im deutschen Trailer das Wort „Reservierung“ gehört zu haben. Aber das war vielleicht nicht final. Immerhin haben sie’s versucht, aber das Ding war ja unmöglich zu übersetzen…
        Wie war der Film sonst?

        Liken

  1. Du hast den Film also in ner Sneak gesehen, und ich darf mir fast immer Müll ansehen. Der Trailer (kenne das Original nicht) war vielversprechend, dass der Film abweichend vom üblichen Liam Neeson Film ist, sodass ich mir den auf jeden Fall zu Gemüte führen will.

    Gefällt 1 Person

  2. Den Trailer fand ich gut. Da ist man von Neeson in den letzten Jahren ja (leider) viel Schlechtes gewöhnt. Eben immer diese Ex-was-auch-immer-muss-die-Familie-retten Nummer. Hard Powder würde ich mir anschauen.
    Befremdlich finde ich immer, wenn der „deutsche“ Filmtitel englisch ist und dieser dann auch noch anders als der Titel des Originals lautet. Vermutlich wissen hier viele nicht, wie man „pursuit“ korrekt ausspricht….😏

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das finde ich tatsächlich auch immer seltsam, wenn deutsche Titel englisch sind. Den Wortwitz verstehe ich zwar, allerdings weiß nicht nicht wirklich, was „Hard Power“ bedeuten soll… Egal, der Film ist gut, das ist alles, was zählt 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Wow. Klingt ja wirklich gut. Den Trailer fand ich nicht schlecht. Aber ich hatte Angst, dass wird Müll. Jetzt muss ich mir den wohl doch anschauen 😃

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: