Zum Inhalt springen

Soul (2020)

Pete Docter, USA 2020 – Kein Kinostart für den neuen Pixar-Film, dafür direkt ins Abo von Disney+. Das ist schade, liefert die seit 1986 bestehende Animationsschmiede, die 1995 dank Toy Story den Durchbruch schaffte, mit Soul doch das erwartete Highlight zum Ende des Jahres ab. Allerdings sollte man seine Erwartungen von Beginn etwas anders ausrichten als üblich: Soul ist kein Film, der eine primär kindliche Zielgruppe avisiert, sondern tatsächlich einer für jene Menschen, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Oder gar, zynisch ausgedrückt, in einer midlife crisis stecken.

In einer solche befindet sich auch der Musiklehrer Joe Gardner, der nun endlich, als sich der Durchbruch anbahnt und es so scheint, als könne er sein Geld künftig mit dem Spielen von Musik statt dem Lehren derselbigen verdienen, in einen offenen Gulli stürzt und stirbt. Seine Seele erwacht im Vorraum zum Jenseits, von dort aus geht es in das „great beyond“, wo Joe als Mentor eine noch ungeborene Seele dabei unterstützen soll, ihren inneren Funken, ihre Lust aufs Leben zu wecken. Die hat aber so gar keinen Bock darauf.

Wie erwartet ist Soul ein technisches Meisterwerk – noch wichtiger aber: auch ein inhaltlich starkes. Der neue Film des Alles-steht-Kopf-Regisseurs Pete Docter reißt existenzielle Fragen an und ist ein eindringliches Plädoyer dafür, das Leben trotz des Gefangenseins im Alltag zu genießen, auch wenn die Pläne, die man einst in jungen Jahren ins Auge gefasst hat, sich nicht erfüllen sollten. Darüber hinaus ist dieser Streifen wie üblich unfassbar kreativ und – zumindest in der ersten Hälfte – wahnsinnig lustig, bevor es in der zweiten etwas emotionaler zugeht. Da fehlt dann vielleicht dieser eine Tränendrückermoment, den die letzten Pixar-Filme noch hatten. Aber mein Gott, das ist wirklich Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau. Falls ihr (noch) kein Disney+-Abo habt, gönnt euch für Soul zumindest die Probewoche. Der Film startet dort am 25. Dezember.

Zur Langfassung meiner Kritik auf kino-zeit.de bitte einmal hier klicken.

Bild: © Disney

8 Kommentare zu „Soul (2020) Hinterlasse einen Kommentar

  1. Gibt es eine Chance den Film auch zu leihen oder irgendwo anders zu sehen als auf der Disney-Streamingplattform? Ich vermeide Abo-Modelle und würde gerne Filme erwerben – offline sowie auch online. Denn Soul ist mal wieder ein Disney-Streifen, der durchaus interessant klingt.

    Gefällt 1 Person

    • Vorerst meines Wissens nicht. Könnte sein, dass er in nem halben Jahr vielleicht auf DVD erscheint, aber vorerst bleibt er Disney+ exklusiv. Aber wie schon geschrieben: Einfall mal ne Probe-Woche abschließen und rechtzeitig kündigen. Habe ich jetzt auch bei Apple TV+ gemacht und innerhalb der Woche alle abgegrast, was mich interessiert hat

      Gefällt 1 Person

      • Ich warte ab, bis der Film auf Blu-ray erscheint. Disney wird es sich sicherlich nicht nehmen lassen, den DVD-Markt komplett einzustellen. Um ihren Streaming-Dienst abzugrasen, fehlt mir noch die große Auswahl. Aber danke für den Tipp. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Mulan kam ja auch recht fix auf DVD raus… Es könnte sein, dass die mit Soul für ihren Streamingdienst Leute anziehen wollen – andererseits: Da, wo noch Geld zu holen ist (also auf dem DVD-Markt) werden die sicherlich auch zuschlagen wollen…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: