Zum Inhalt springen

Das Böse unter der Sonne

Evil Under the Sun, Guy Hamilton, GB 1982

Nach Die neun Königinnen ist Das Böse unter der Sonne ein weiterer Eintrag aus unserer umfangreichen Podcast-Geheimtipps-Liste. Und einer, der eigentlich eine absolut sichere Bank ist, denn bei der Verfilmung eines Werks von Agatha Christie kann man doch eigentlich nicht viel falsch machen. Erst recht nicht, wenn Guy Hamilton auf dem Regiestuhl sitzt, der für einige der besten James Bond Filme in den 60ern und 70ern verantwortlich zeichnete.

Das hat (ob nun absichtlich oder unabsichtlich) zur Folge, dass Das Böse unter der Sonne, obgleich 1982 entstanden, in seiner gesamten Bildgestaltung wie ein Film aus einem der früheren Jahrzehnte wirkt, was ihm einen enormen Charme verleiht. Nicht minder charmant ist dann auch Peter Ustinovs Darstellung des belgischen Detektivs Hercule Poirot, der einen Mord auf einer Urlaubsinsel in der Adria aufklären muss und dabei (zumindest aus Zuschauersicht) von seinem fantastischen Accent profitiert. Das abgeschlossene Setting, das übersichtliche Figurenarsenal, die relativ klare Faktenlage – das ist alles ganz klassische Krimikost auf mehr als solidem Niveau. Das Böse unter der Sonne ist beileibe kein Film, der zu überraschen weiß. Aber einer, der derart souverän durchinszeniert und geschrieben ist, dass er von Anfang bis Ende Spaß macht.

imdb / Trailer

Bild: (c) Studiocanal

4 Kommentare zu „Das Böse unter der Sonne Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: